Rottalschau: Highlight der bayrischen Landwirtschaft?

Zum vierten Mal waren wir Teil der Rottalschau und Karpfhamer Fest. Fünf erfolgreiche Tage mit mehr als 400.000 Besuchern aus ganz Deutschland und den umliegenden Nachbarländern liegen hinter uns. Sonnig gestartet und regnerisch zur Mitte hin, endete das Highlight der bayrischen Landwirtschaft mit traumhaften Wetter. Das Angebot und die Vielfalt an Aussteller wächst von Jahr zu Jahr und erneut war für alle Interessierten etwas dabei.

Blick auf die Rottalschau

Status Quo Düngerstrategien

In den Fachgesprächen zeigte sich großes Interesse am effizienten Nährstoffeinsatz und neuen Düngerstrategien in Reaktion auf die Düngeverordnung. Auch die erneute Trockenheit 2019 im Anschluss des Dürrejahres 2018 rief viele Fragen hervor, Ansätze sind hierfür beispielsweise die Depotdüngung. Kombinationen von Düngung und Sätechnik gehören mittlerweile zum Standardangebot namhafter Maschinenhersteller. Auch Depotmaschinen zur platzierten Düngung im Maisbestand gewinnen an Bedeutung. Vor allem die Auflagen der Gewässerabstände können damit bestmöglich erfüllt und Nährstoffausträge deutlich reduziert werden.

Maisdüngung im Blickpunkt

In weiten Teilen Deutschlands und vor allem auch im Rottal hat der Maisanbau eine sehr hohe Bedeutung, soweit das Auge reicht Maisflächen. Daher sind viele Landwirte am Einsatz von DOMOGRAN® 45 interessiert, ob Unterfuß oder breit verteilt, eignet sich unser Dünger für die Kultur. Insbesondere Betriebsleiter mit eigenen Wirtschaftsdüngern sind sehr interessiert am Aufschluss der Calciumphosphate und Mikronährstoffe mittels DOMOGRAN® 45. Die Herabsetzung der Phosphatgrenze von 10 kg/ha in der betrieblichen Nährstoffbilanz, lässt oftmals keine weiteren hohen mineralischen Phosphorgaben zu.

Andreas Böbe (rechts) im Gespräch auf der Rottalschau.

Trends in der Landwirtschaft

Auch das Bewusstsein der Bedeutung einer kulturübergreifenden Schwefelversorgung war geschärft. Durch die drohenden -20% der Stickstoffdüngung in roten Gebieten rückt eine effiziente Stickstoffaufnahme durch ausreichende Schwefelgaben immer mehr in den Fokus. Im Landtechnikbereich ist die optimale Querverteilung der Düngerstreuer und teilflächenspezifische Düngung ein wichtiges Thema. Hierfür werden bereits herstellerübergreifend Softwarelösungen entwickelt. Alles in allem war die Rottalschau 2019 erneut ein voller Erfolg und das Motto „Oans wie koans“ wurde voll erfüllt.

Über den Autor

Richard Ratter

Hinterlasse einen Kommentar